Bildungsstreik Dresden - 

Wie ein Wasserbett - nur ohne Wasser - Luftbetten

Schwebender erholsamer Schlaf, gebettet wie auf Wolken. Leicht getragen, und doch stabil. Leider sind diese komfortablen Vorzüge eines Wasserbetts nicht für jedermann zu haben, seien es die hohen Anschaffungskosten oder die Statik des Wohnorts, die es aufgrund des hohen Gewichts nicht zulässt, sich ein entsprechendes Bett ins Schlafzimmer zu stellen. Wer dennoch nicht auf hohen Schlafkomfort verzichten mag, für den gibt es eine Alternative: Das Luftbett.

Waren die ersten Luftbetten noch etwas bessere Luftmatratzen in zwei Einheitsgrößen, haben diese mittlerweile eine bemerkenswerte Entwicklung vollzogen. Längst fristen diese kein Dasein mehr als Gästebetten für den nächtlichen Besuch. Vielmehr werden moderne Modelle immer häufiger als reguläre Schlafstätte genutzt, denn sie ermöglichen einen ähnlich erholsamen Schlaf wie Wasserbetten. Diese werden gerne benutzt, um Rückenschmerzen, Muskelverspannungen oder andere Beschwerden zu reduzieren. Insbesondere Personen mit Rheuma oder Arthritis können hier profitieren. Ein ähnlicher Effekt lässt sich aber auch über den Luftdruck in der Matratze erzeugen. Je nach persönlicher Vorliebe lassen sich moderne Luftbetten auf verschiedene Härtegrade einstellen, eher weich oder eher hart. Mit Hilfe einer elektrischen Pumpe lässt sich bei manchen Modellen sogar auf Knopfdruck der gewünschte Härtegrad justieren und ist auch in wenigen Sekunden erreicht.

Da sich die Matratze dem Körper in egal welcher Lage perfekt anpasst, wird der gesamte Körper gestützt, Druckpunkte an üblichen Stellen des Körpers vermieden. Durch die angenehme Unterstützung der Wirbelsäule und der Gelenke reduziert sich auch das Bedürfnis einer Änderung der Schlaflage. Ein Umstand, der den gesamten Schlaf angenehmer und erholsamer werden lässt. Mittlerweile besitzen Luftbetten auch verstellbare Fuß- und Kopfteile und sind auch in der Höhe variabel, so dass auch ältere Menschen in den Genuss eines erholsamen Schlafes kommen können, ohne dabei Schwierigkeiten beim Hinlegen oder Aufstehen zu haben. Den größten Nachteil des Wasserbetts, die schlechte Mobilität durch das hohe Gewicht, hat ein Luftbett nicht. Im Gegenteil, durch die leichte Handhabung ist es in kürzester Zeit aufgebaut und auch wieder abgebaut. Die Verwendung neuer Materialien macht sie zusätzlich sehr widerstandsfähig. Es ist also höchst unwahrscheinlich, dass unbeabsichtigt ein kleines Loch die Luft wieder entweichen lässt.

Ein modernes Luftbett ist somit eine echte Alternative zu herkömmlichen Betten geworden und verbindet die Vorzüge eines Wasserbetts mit den Qualitäten einer normalen Federkernmatratze.